Unkomplizierter Kontakt

Heizen in einer Krise / Heizen ohne Strom

Heizen ohne Strom - der Kaminofen als alternative Heizung
Die meisten Heizungen und Heizgeräte benötigen zum Betrieb auch Strom. Ohne vorhandene Stromversorgung ist die Funktion nicht gegeben und das Heizen nicht möglich. Nicht erst das Auftreten der Pandemie hat gezeigt, dass sich selbstverständliche Dinge und Umstände von heute auf morgen ändern können. So auch die zuverlässige Versorgung mit Strom. Stromausfälle sind auch in Europa keine Seltenheit und führen zwangsläufig zum Ausfall der Heizung. Ein Kaminofen macht Sie vom Stromnetz unabhängig.


Heizen bei Stromausfall



Ob durch einen Fehler im Netz des Energielieferanten oder in einer Krisenlage: Stromausfälle können Sie vor allem im Winter eiskalt erwischen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn Zentralheizungen funktionieren nicht ohne Strom. Bricht das Stromnetz zusammen, so schaltet sich auch die Heizanlage unverzüglich ab. Und ganz gleich, ob Sie mit Holz, Öl oder Flüssiggas heizen, zumindest die Heizungspumpe steht ohne Strom still. Auch die beliebten Elektroheizer lassen sich ohne Strom nicht mehr einsetzen. Um dann nicht im Kalten zu sitzen, bieten sich verschiedene Alternativen an:


Mögliche Alternativen zur Heizung



  • Petroleumofen.
  • Mobile Gasheizgeräte.
  • Moderner Kaminofen mit Außenschornstein.
  • Pelletofen ohne Stromanschluss.
  • Gasofen.

Wie kann man ohne Strom heizen?



Zahlreiche Heizgeräte und Heizungen benötigen als Energie zur Wärmeerzeugung Strom, sie lassen sich bei einem Stromausfall folglich nicht nutzen. Gänzlich ohne Strom funktionieren beispielsweise Petroleumöfen oder mobile Heizgeräte mit Gaskartusche. Zum Beheizen von Wohnräumen sind diese jedoch nicht immer geeignet. Zum einen benötigen solche Heizgeräte zur zuverlässigen Funktion Sauerstoff, so dass sie in der Regel nicht in geschlossenen Räumen eingesetzt werden dürfen. Zum anderen können Verbrennungsrückstände an die Raumluft abgegeben werden, oder im Fall von Heizgeräten mit Flüssiggas auch Feuchtigkeit. Auch ein Gartengrill oder Holzkohlegrill darf auf keinen Fall im Haus oder in der Wohnung betrieben werden. Nahezu jährlich kommt es zu Todesfällen, weil Menschen ihren Grill mit in die Wohnung nehmen, oder diesen in geschlossenen Räumen aufstellen. Beim Verglühen der Kohlen entsteht giftiges Kohlenmonoxid, das sich geruchslos und unsichtbar im Raum ausbreitet. Der Tod durch Kohlenmonoxid-Vergiftung tritt häufig schon nach kurzer Zeit ein, ohne dass die Betroffenen dies zuvor bemerken. Auf der sicheren Seite sind Sie mit einem modernen Kaminofen zum Heizen, der die unabhängige Versorgung mit Wärme jederzeit sicherstellt.


Raum heizen ohne Strom



Heizgeräte ohne Strom greifen häufig auf Flaschengas als Energiequelle zurück. Viele Katalytheizgeräte mit Gasflasche dürfen allerdings nur ab einer bestimmten Raumgröße verwendet werden, sie sind daher für das Beheizen von Wohnräumen nicht geeignet. Eine sogenannte Gasheizkanone kann zwar mit einer Gasflasche betrieben werden, benötigt jedoch gleichzeitig auch einen Stromanschluss für den Betrieb des Gebläses. Eine solche Heizkanone lässt sich bei Stromausfall also ebenfalls nicht betreiben. Solch mobile Gasheizgeräte haben durchaus ihre Berechtigung, zum Beispiel zum Heizen auf der Baustelle. Auch zum Beheizen von Marktständen und anderen gut belüfteten Räumlichkeiten können sie eingesetzt werden. Zum Beheizen des Hauses eignen sie sich jedoch häufig nicht. Eine Alternative kann ein Gaskaminofen sein, wie er in unserem Onlineshop angeboten wird. Zahlreiche Modelle verfügen über eine Stromversorgung mit Batterien, so dass ein Betrieb des Gasofens auch bei Stromausfall möglich ist. Allerdings sind auch diese Öfen auf ein intaktes Gasnetz und die Zuführung von Erdgas angewiesen. Ein völlig unabhängiger Betrieb von jeglichem Versorgungsnetz ist folglich auch hier nicht möglich.


Ideal: Der Kaminofen als Notofen



Eine ideale Heizung bei Stromausfall stellt der moderne Kaminofen dar. Völlig unabhängig von Stromanschluss und Gasnetz sorgt er im Winter für wohlige Wärme. Ob Sie Ihren Kaminofen regelmäßig anfeuern oder ihn als Notofen vorhalten, bleibt letztlich Ihnen überlassen. Wichtig ist, über einen ausreichenden Brennstoffvorrat zu verfügen. Hierbei bieten sich naturbelassenes Holz oder auch Holzbriketts an, die sich unkompliziert lagern lassen. Auch ein Vorrat an Kaminbriketts aus gepresster Braunkohle lässt sich für Notzeiten vorhalten. Hierbei sollten Sie beachten, ob der jeweilige Kaminofen für die Verwendung von Briketts zugelassen ist. Ein Ofen mit Kochplatte ermöglicht hingegen nicht nur das Beheizen des Hauses, sondern kann auch bei Stromausfall ebenso für warme Mahlzeiten sorgen. Auch den E-Herd kann ein Holzofen so bisweilen ersetzen. In unserem Shop bieten wir eine Auswahl an Kaminöfen an, die Sie bequem online kaufen können. Gerne beraten wir Sie telefonisch oder per Email bezüglich der verschiedenen Modelle, oder auch zu Alternativen. Im Bereich Niedersachsen und Bremen können wir Ihren neuen Ofen auf Wunsch auch aufstellen und anschließen. Zudem übernehmen wir die Montage von Außenschornsteinen nebst Kernbohrung.


Lässt sich auch ein Pelletofen ohne Strom betreiben?



Die meisten Pellettöfen benötigen einen Stromanschluss mit Netzspannung, ohne den sich der Ofen nicht betreiben lässt. Der Strom wird unter anderem für das Gebläse des Ofens benötigt, sowie für die Zuführmechanik, die den Nachschub an Pellets in den Brennraum befördert. Nur einige wenige Modelle von Pelletöfen können auch ohne Strom betrieben werden. Der Pelletofen ohne Strom verfügt dann über eine mechanische Brennstoffsteuerung und ist nicht mit einem Gebläse versehen. Diese Art Pelletofen arbeitet jedoch weniger effizient und lässt sich auch nicht programmieren. In unserem Shop finden sie stets eine Auswahl an Pelletöfen, gerne beraten wir Sie zu weiteren Modellen. Ideal kombinieren lassen sich Pelletöfen mit unseren hochwertigen Außenschornsteinen aus Edelstahl, die auch für diese Art Ofen geeignet und zugelassen sind.


Stromausfall auch in Deutschland möglich



Stromausfälle sind kein Phänomenen, das nur in Ländern der Dritten Welt auftritt. Auch in Europa kommt es immer wieder zu Stromausfällen oder zu einem regional begrenzten Zusammenbruch des Stromnetzes. Stromausfälle in Deutschland dauern zumeist nur wenige Stunden, jedoch sind auch tagelange Stromausfälle bekannt. Im Zuge des sogenannten Münsterländer Schneechaos, am ersten Adventswochenende des Jahres 2005, fiel der Strom in Teilen des Münsterlands für mehrere Tage aus. Feuchter Schnee und eiskalter Wind sorgten damals für einen dicken Eispanzer auf zahlreichen Stromleitungen. Letztlich konnten viele Leitungen das hohe Gewicht nicht mehr aufnehmen und rissen, sogar Strommasten brachen zusammen. Selbst Masten aus massivem Stahlbeton knickten damals ein wie Streichhölzer. Das unerfreuliche Ergebnis waren flächendeckende Stromausfälle in großen Teilen des Münsterlands. Betroffen waren hierbei vor allem die Kreise Borken und Coesfeld, sowie der Kreis Steinfurt. Aufgrund der erheblichen Beschädigungen des Leitungsnetzes, und der Einschränkungen durch schwere Schneefälle, konnte die Stromversorgung der betroffenen Einwohner nicht ohne weiteres wiederhergestellt werden. Die Folge waren drei Tage Stromausfall. Drei lange Tage, in denen die betroffenen Menschen nicht wie gewohnt ihrem Tagesablauf nachgehen konnten, nicht auf den gewohnten Komfort zurückgreifen konnten – und oftmals auch im Kalten saßen.


Kaminofen nachträglich installieren



Die Möglichkeit der unabhängigen Wärmeversorgung in den eigenen vier Wänden schafft ein unvergleichliches Gefühl der Sicherheit. Um für eine Krisenlage gewappnet zu sein, können Sie einen Ofen auch jederzeit nachträglich installieren oder installieren lassen. Ein isolierter Außenschornstein aus Edelstahl kann einfach an der Außenwand montiert werden, so lässt sich ein Ofen in nahezu jedem Haus aufstellen. In unserem Onlineshop finden Sie eine Auswahl an modernen Kaminöfen und dazu passende Außenschornsteine. Unsere hochwertigen Edelstahlschornsteine verfügen über zahlreiche Qualitätsmerkmale und sind ausschließlich Made in Germany. Bei der Montage unterstützen wir Sie gerne per Email oder Telefon. In ganz Niedersachsen und Bremen können Sie die Schornsteinmontage auch direkt durch Kaminrohr24 durchführen lassen. Wir kümmern uns um die Installation des Edelstahlschornsteins und stellen auch Ihren neuen Ofen auf. Alles aus einer Hand und aufeinander abgestimmt. Zudem ist es möglich, einen alten und ungenutzten Schornstein im Haus wieder zu reaktivieren. Hierbei kann eine notwendige Schornsteinsanierung ebenfalls durch Kaminrohr24 erfolgen. So können beispielsweise Edelstahlrohre eingezogen, und der alte Schornstein wieder genutzt werden.
Heizen ohne Strom - der Kaminofen als alternative Heizung Die meisten Heizungen und Heizgeräte benötigen zum Betrieb auch Strom. Ohne vorhandene Stromversorgung ist die Funktion nicht gegeben... mehr erfahren »
Fenster schließen
Heizen in einer Krise / Heizen ohne Strom
Heizen ohne Strom - der Kaminofen als alternative Heizung
Die meisten Heizungen und Heizgeräte benötigen zum Betrieb auch Strom. Ohne vorhandene Stromversorgung ist die Funktion nicht gegeben und das Heizen nicht möglich. Nicht erst das Auftreten der Pandemie hat gezeigt, dass sich selbstverständliche Dinge und Umstände von heute auf morgen ändern können. So auch die zuverlässige Versorgung mit Strom. Stromausfälle sind auch in Europa keine Seltenheit und führen zwangsläufig zum Ausfall der Heizung. Ein Kaminofen macht Sie vom Stromnetz unabhängig.


Heizen bei Stromausfall



Ob durch einen Fehler im Netz des Energielieferanten oder in einer Krisenlage: Stromausfälle können Sie vor allem im Winter eiskalt erwischen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn Zentralheizungen funktionieren nicht ohne Strom. Bricht das Stromnetz zusammen, so schaltet sich auch die Heizanlage unverzüglich ab. Und ganz gleich, ob Sie mit Holz, Öl oder Flüssiggas heizen, zumindest die Heizungspumpe steht ohne Strom still. Auch die beliebten Elektroheizer lassen sich ohne Strom nicht mehr einsetzen. Um dann nicht im Kalten zu sitzen, bieten sich verschiedene Alternativen an:


Mögliche Alternativen zur Heizung



  • Petroleumofen.
  • Mobile Gasheizgeräte.
  • Moderner Kaminofen mit Außenschornstein.
  • Pelletofen ohne Stromanschluss.
  • Gasofen.

Wie kann man ohne Strom heizen?



Zahlreiche Heizgeräte und Heizungen benötigen als Energie zur Wärmeerzeugung Strom, sie lassen sich bei einem Stromausfall folglich nicht nutzen. Gänzlich ohne Strom funktionieren beispielsweise Petroleumöfen oder mobile Heizgeräte mit Gaskartusche. Zum Beheizen von Wohnräumen sind diese jedoch nicht immer geeignet. Zum einen benötigen solche Heizgeräte zur zuverlässigen Funktion Sauerstoff, so dass sie in der Regel nicht in geschlossenen Räumen eingesetzt werden dürfen. Zum anderen können Verbrennungsrückstände an die Raumluft abgegeben werden, oder im Fall von Heizgeräten mit Flüssiggas auch Feuchtigkeit. Auch ein Gartengrill oder Holzkohlegrill darf auf keinen Fall im Haus oder in der Wohnung betrieben werden. Nahezu jährlich kommt es zu Todesfällen, weil Menschen ihren Grill mit in die Wohnung nehmen, oder diesen in geschlossenen Räumen aufstellen. Beim Verglühen der Kohlen entsteht giftiges Kohlenmonoxid, das sich geruchslos und unsichtbar im Raum ausbreitet. Der Tod durch Kohlenmonoxid-Vergiftung tritt häufig schon nach kurzer Zeit ein, ohne dass die Betroffenen dies zuvor bemerken. Auf der sicheren Seite sind Sie mit einem modernen Kaminofen zum Heizen, der die unabhängige Versorgung mit Wärme jederzeit sicherstellt.


Raum heizen ohne Strom



Heizgeräte ohne Strom greifen häufig auf Flaschengas als Energiequelle zurück. Viele Katalytheizgeräte mit Gasflasche dürfen allerdings nur ab einer bestimmten Raumgröße verwendet werden, sie sind daher für das Beheizen von Wohnräumen nicht geeignet. Eine sogenannte Gasheizkanone kann zwar mit einer Gasflasche betrieben werden, benötigt jedoch gleichzeitig auch einen Stromanschluss für den Betrieb des Gebläses. Eine solche Heizkanone lässt sich bei Stromausfall also ebenfalls nicht betreiben. Solch mobile Gasheizgeräte haben durchaus ihre Berechtigung, zum Beispiel zum Heizen auf der Baustelle. Auch zum Beheizen von Marktständen und anderen gut belüfteten Räumlichkeiten können sie eingesetzt werden. Zum Beheizen des Hauses eignen sie sich jedoch häufig nicht. Eine Alternative kann ein Gaskaminofen sein, wie er in unserem Onlineshop angeboten wird. Zahlreiche Modelle verfügen über eine Stromversorgung mit Batterien, so dass ein Betrieb des Gasofens auch bei Stromausfall möglich ist. Allerdings sind auch diese Öfen auf ein intaktes Gasnetz und die Zuführung von Erdgas angewiesen. Ein völlig unabhängiger Betrieb von jeglichem Versorgungsnetz ist folglich auch hier nicht möglich.


Ideal: Der Kaminofen als Notofen



Eine ideale Heizung bei Stromausfall stellt der moderne Kaminofen dar. Völlig unabhängig von Stromanschluss und Gasnetz sorgt er im Winter für wohlige Wärme. Ob Sie Ihren Kaminofen regelmäßig anfeuern oder ihn als Notofen vorhalten, bleibt letztlich Ihnen überlassen. Wichtig ist, über einen ausreichenden Brennstoffvorrat zu verfügen. Hierbei bieten sich naturbelassenes Holz oder auch Holzbriketts an, die sich unkompliziert lagern lassen. Auch ein Vorrat an Kaminbriketts aus gepresster Braunkohle lässt sich für Notzeiten vorhalten. Hierbei sollten Sie beachten, ob der jeweilige Kaminofen für die Verwendung von Briketts zugelassen ist. Ein Ofen mit Kochplatte ermöglicht hingegen nicht nur das Beheizen des Hauses, sondern kann auch bei Stromausfall ebenso für warme Mahlzeiten sorgen. Auch den E-Herd kann ein Holzofen so bisweilen ersetzen. In unserem Shop bieten wir eine Auswahl an Kaminöfen an, die Sie bequem online kaufen können. Gerne beraten wir Sie telefonisch oder per Email bezüglich der verschiedenen Modelle, oder auch zu Alternativen. Im Bereich Niedersachsen und Bremen können wir Ihren neuen Ofen auf Wunsch auch aufstellen und anschließen. Zudem übernehmen wir die Montage von Außenschornsteinen nebst Kernbohrung.


Lässt sich auch ein Pelletofen ohne Strom betreiben?



Die meisten Pellettöfen benötigen einen Stromanschluss mit Netzspannung, ohne den sich der Ofen nicht betreiben lässt. Der Strom wird unter anderem für das Gebläse des Ofens benötigt, sowie für die Zuführmechanik, die den Nachschub an Pellets in den Brennraum befördert. Nur einige wenige Modelle von Pelletöfen können auch ohne Strom betrieben werden. Der Pelletofen ohne Strom verfügt dann über eine mechanische Brennstoffsteuerung und ist nicht mit einem Gebläse versehen. Diese Art Pelletofen arbeitet jedoch weniger effizient und lässt sich auch nicht programmieren. In unserem Shop finden sie stets eine Auswahl an Pelletöfen, gerne beraten wir Sie zu weiteren Modellen. Ideal kombinieren lassen sich Pelletöfen mit unseren hochwertigen Außenschornsteinen aus Edelstahl, die auch für diese Art Ofen geeignet und zugelassen sind.


Stromausfall auch in Deutschland möglich



Stromausfälle sind kein Phänomenen, das nur in Ländern der Dritten Welt auftritt. Auch in Europa kommt es immer wieder zu Stromausfällen oder zu einem regional begrenzten Zusammenbruch des Stromnetzes. Stromausfälle in Deutschland dauern zumeist nur wenige Stunden, jedoch sind auch tagelange Stromausfälle bekannt. Im Zuge des sogenannten Münsterländer Schneechaos, am ersten Adventswochenende des Jahres 2005, fiel der Strom in Teilen des Münsterlands für mehrere Tage aus. Feuchter Schnee und eiskalter Wind sorgten damals für einen dicken Eispanzer auf zahlreichen Stromleitungen. Letztlich konnten viele Leitungen das hohe Gewicht nicht mehr aufnehmen und rissen, sogar Strommasten brachen zusammen. Selbst Masten aus massivem Stahlbeton knickten damals ein wie Streichhölzer. Das unerfreuliche Ergebnis waren flächendeckende Stromausfälle in großen Teilen des Münsterlands. Betroffen waren hierbei vor allem die Kreise Borken und Coesfeld, sowie der Kreis Steinfurt. Aufgrund der erheblichen Beschädigungen des Leitungsnetzes, und der Einschränkungen durch schwere Schneefälle, konnte die Stromversorgung der betroffenen Einwohner nicht ohne weiteres wiederhergestellt werden. Die Folge waren drei Tage Stromausfall. Drei lange Tage, in denen die betroffenen Menschen nicht wie gewohnt ihrem Tagesablauf nachgehen konnten, nicht auf den gewohnten Komfort zurückgreifen konnten – und oftmals auch im Kalten saßen.


Kaminofen nachträglich installieren



Die Möglichkeit der unabhängigen Wärmeversorgung in den eigenen vier Wänden schafft ein unvergleichliches Gefühl der Sicherheit. Um für eine Krisenlage gewappnet zu sein, können Sie einen Ofen auch jederzeit nachträglich installieren oder installieren lassen. Ein isolierter Außenschornstein aus Edelstahl kann einfach an der Außenwand montiert werden, so lässt sich ein Ofen in nahezu jedem Haus aufstellen. In unserem Onlineshop finden Sie eine Auswahl an modernen Kaminöfen und dazu passende Außenschornsteine. Unsere hochwertigen Edelstahlschornsteine verfügen über zahlreiche Qualitätsmerkmale und sind ausschließlich Made in Germany. Bei der Montage unterstützen wir Sie gerne per Email oder Telefon. In ganz Niedersachsen und Bremen können Sie die Schornsteinmontage auch direkt durch Kaminrohr24 durchführen lassen. Wir kümmern uns um die Installation des Edelstahlschornsteins und stellen auch Ihren neuen Ofen auf. Alles aus einer Hand und aufeinander abgestimmt. Zudem ist es möglich, einen alten und ungenutzten Schornstein im Haus wieder zu reaktivieren. Hierbei kann eine notwendige Schornsteinsanierung ebenfalls durch Kaminrohr24 erfolgen. So können beispielsweise Edelstahlrohre eingezogen, und der alte Schornstein wieder genutzt werden.
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen